Liebe: Geteilte Freude ist doppelte Freude

Damit Liebe funktioniert, ist es nötig, das Positive über der 50-Prozent-Marke zu halten. Doch das ist einfacher gesagt, als getan, denn es bedingt, dass wir die andere kleinere Hälfte – sprich die Schwächen und Unzulänglichkeiten des Partners akzeptieren und lernen, damit zu leben. Ich werde immer wieder mal gefragt, welche Kriterien eine gute Partnerschaft auszeichnen. […]

Weiterlesen

Zum Todestag – Brief an meinen Vater

Lieber Papa Gestern vor einem Jahr hast du diese Welt verlassen. In liebevollem Gedenken an dich habe ich dein Grab besucht. Der Besuch verlief nicht ganz nach Plan, denn die Friedhofsgärtner waren gerade dabei, die Gräber neu zu bepflanzen. Auch wenn meinem Wunsch nach Stille und Andacht dadurch nicht Rechnung getragen wurde, war es trotzdem sehr, […]

Weiterlesen

Typisch Frau – Entschuldigung, Sorry – Das muss nicht sein?

Gestern war Weltfrauentag. Ein Tag für die Rechte (im Allgemeinen und insbesondere auch bei der Arbeit) der Frauen und den Weltfrieden. So zumindest steht es in Wikipedia. Eine sehr bedeutende Sache also, das meine ich ganz im Ernst, und zwar ohne einen Hauch von Sarkasmus. Im Gegensatz dazu dreht sich beim Weltmännertag meines Wissens alles […]

Weiterlesen

Gygyblog – weg vom Boulevard oder der Weg zurück

Es ist ungefähr zwei Monate her, da ritt mich der Layout-Teufel und im Wahn entschied ich mich dazu, das Layout von Gygyblog zu ändern. Ich wollte, dass der Blog pfiffiger und weniger bieder daherkommt. Das Resultat war schlicht und ergreifend furchtbar. Furchtbar misslungen. Furchtbar schlecht. Furchtbar grauenhaft. Furchtbar rot. Irgendwie musste ich bei meinem gewählten […]

Weiterlesen

Tattoos – Klischee oder Realität?

Dies ist ein Text über tätowierte Männer. Zumindest am Anfang. Es ist aber auch ein Text darüber, warum man Menschen nicht nach ihrem äusseren Erscheinungsbild beurteilen sollte. Mir gefallen Männer mit Tattoos. Und Frauen auch. Deshalb finde ich es spannend, was eine Studie von polnischen Wissenschaftlern zutage gebracht hat. Obwohl ich glaube, dass diese Studie […]

Weiterlesen

Berlin – die Welt steht Kopf und warum wir den Glauben an das Gute nicht verlieren dürfen

Gestern Abend raste ein LKW in einen Berliner Weihnachtsmarkt. Die Frage nach dem „Warum“ ist immer noch offen. Doch einmal mehr ist mir bewusst geworden: Wir vom Westen dürfen uns durch solche Gräueltaten auf keinen Fall zu Opfern machen lassen! Sonst dauert es nicht allzu lange, bis sich das Phänomen der „self-fulfilling prophecy“ für unsere Gesellschaft tatsächlich bewahrheitet. […]

Weiterlesen

Weihnachtsstimmung?

Weihnachtsstimmung ist eine wundervolle Sache. Mit frohem Herzen durch den Weihnachtsmarkt schlendern, mit Freunden klebrig-süssen Glühwein schlürfen und abends in die weihnächtlich dekorierte Wohnung zurückkehren und sich gemütlich aufs Sofa kuscheln. Ich bin durch den Weihnachtsmarkt geschlendert. Schon ganze drei Mal. Wobei ich sagen muss, dass es eher ein sich durch die Menschenmenge durchquetschen war. […]

Weiterlesen

Sommerferien – Alles hat ein Ende

Entgegen den vorherigen Jahren habe ich mich dieses Jahr nicht auf das Ende der 5-wöchigen Sommerferien gefreut. Auf Facebook lachen einem die Mütter entgegen, die das Ende der Ferien und die damit verbundene Rückkehr zur alten Ordnung kaum abwarten können. Ich kann mich gut in deren Lage hineinversetzen. Schliesslich erging es mir in den letzten […]

Weiterlesen

Es ist schön, dass es dich gibt

Das steht auf der Karte, die mir meine Mutter gestern überreichte, als ich sie im Pflegeheim besucht habe. Es ist nur ein Satz. Zudem mit Fehlern und schlecht lesbar. Aber dieser eine Satz ist für mich ein kleines Wunder. Die Odyssee meiner psychisch kranken Mutter während der letzten drei Jahre hat zwischendurch ganz schön heftig […]

Weiterlesen

Einen Scheiss muss ich doch

Mir geht’s beim Thema Sport nicht anders als dem Protagonisten Sean Brummel in Tommy Jauds Bestseller „Einen Scheiss muss ich“. Er schreibt, dass er sich beim Joggen sofort fett und alt fühlt. Wenn er hingegen einfach nur sitzt und kuckt, dann fühlt er sich super. Das kenn’ ich, mit solchen Aussagen kann ich etwas anfangen. […]

Weiterlesen