Worte des Grauens: Die Zornesfalte

Es gibt zwei Dinge, die mir an diesem Wort ganz und gar nicht gefallen. Zornesfalte – ein Wort – zweifaches Grauen. Zorn und Falte. Manchmal ist es nur eine, oft sind sie aber gleich doppelt vorhanden. Ein Unglück kommt leider selten allein. Ich gehöre zu den Glücklichen, die nur eine hat. I’m a winner, ein wahrer Glückspilz.

Zornesfalten – Kerben, die das Gesicht verunstalten können. Obwohl man gar nicht so oft zornig war, als dass sich der Name wirklich rechtfertigen liesse. Es reicht schon aus, dass man, beispielsweise aus Eitelkeit, seine Brille zuhause lässt und dann halbblind mit angestrengtem Blick und zusammengekniffenen Augen durch die Gegend rennen darf muss. Tja, alles hat seinen Preis. Botox auch. Ist mir aber schnuppe, weil meine Stirn es mir Wert ist. Mein Gesicht ist übrigens nicht zu einer starren Fratze mutiert. An dieser Stelle: Danke, liebe Nathalie.

Ganz im Gegensatz dazu finde ich Lachfalten etwas Wunderschönes. Zumindest so lange sie nicht in sogenannte Krähenfüsse ausarten. Bei den Lachfalten gefällt mir lediglich der zweite Teil des Wortes nicht. Falten. Im Plural.

Herzlich,

Eure Franziska, die sich zwischendurch gerne auch mit banaleren Themen auseinandersetzt.

 

 

 

Verfasst von

Ich stehe mitten im Leben und schreibe darüber. Über das Leben mit all seinen Facetten. Mal bunt, mal düster, mal witzig, mal ernst. So, wie das Leben eben ist. Immer in Bewegung. Sowohl privat (Mutter von drei Kindern 9, 10 & 12 Jahre alt) als auch beruflich interessiere ich mich für Psychologie - ich bin diplomierte Einzel-, Paar- und Familienberaterin. Schreiben ist nicht einfach ein Hobby - es ist Leidenschaft.

7 Kommentare zu „Worte des Grauens: Die Zornesfalte

  1. Spachtelmasse hilft. *gg* Ansonsten ist es bei den Falten wie mit Allem im Leben: In der richtigen Dosis zur richtigen Zeit, dann können sie für ein Gesicht sogar ein Gewinn sein. Ein glattes Gesicht wirkt oft ungelebt. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Sag ich doch – die richtige Dosis macht’s aus – das gilt auch fürs Botox. 🙂 Was noch nicht ist, kann ja noch werden…vielleicht eines Tages verstehe auch ich die Sache mit dem Gewinn. Theorie und Praxis sind da zwei verschiedene Paar Schuhe. Herzlich, Franziska

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s