Raus aus der täglichen Routine

Möchtest Du zwischendurch aus der täglichen Routine ausbrechen, ohne gleich Dein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen? Bei der Arbeit läuft alles rund und Du hast keinen Grund, den Job zu kündigen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Für eine lange Reise reicht die Kohle nicht? Eine Weiterbildung? Zu anstrengend? Kein Problem, es gibt auch ganz kleine Dinge, die Du verändern kannst, ohne die Komfortzone ganz verlassen zu müssen. Es sind die kleinen Dinge des täglichen Lebens, die wir meist unbewusst ausführen und die uns dabei unterstützen, den ohnehin oft sehr stressigen Alltag so routiniert wie möglich zu meistern.

Und das Beste dabei, Du bringst damit Dein Gehirn auf Vordermann. Eine kleine Veränderung hier, eine kleine Veränderung da reichen aus, damit Du im Kopf fit bleibst und nicht träge wirst.

Hier ein paar Vorschläge, die ich allesamt schon ausprobiert habe:

  • Schlafe auf der anderen Bettseite
  • Hänge Dir die Tasche/Handtasche über die andere Schulter
  • Fang beim Zähneputzen auf der anderen Seite an
  • Nimm einen anderen Nachhauseweg
  • Steige von der anderen Seite aufs Fahrrad
  • Bediene Dein iPhone mit der anderen Hand
  • Arbeite Dich beim Einkaufen der Lebensmittel von hinten nach vorne sprich vom Ausgang bis zum Eingang vor (wenn Du die Herausforderung liebst, dann mach das beim Wochenendeinkauf)
  • Lass bei der nächsten Zugfahrt Dein Mobile zuhause und geniesse die vorbeiziehende Landschaft
  • Nimm im Tram oder im Bus einen anderen Sitzplatz als den Üblichen

Jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spass dabei und bin gespannt, ob der Eine oder Andere etwas ausprobiert. Ich freue mich auf Eure Erfahrungen.

Euch allen ein ganz tolles Wochenende.

Herzlich, Eure Franziska

 

 

Verfasst von

Ich stehe mitten im Leben und schreibe darüber. Über das Leben mit all seinen Facetten. Mal bunt, mal düster, mal witzig, mal ernst. So, wie das Leben eben ist. Immer in Bewegung. Sowohl privat (Mutter von drei Kindern 9, 10 & 12 Jahre alt) als auch beruflich interessiere ich mich für Psychologie - ich bin diplomierte Einzel-, Paar- und Familienberaterin. Schreiben ist nicht einfach ein Hobby - es ist Leidenschaft.

11 Kommentare zu „Raus aus der täglichen Routine

  1. Klingt pfiffig! Ich behalts im Kopf, obwohl ich mir schon lange nichts mehr wünsche als Routine, dass endlich mal alles bleibt wie es ist. Scheint mir nicht gegeben zu sein.

    Gefällt mir

  2. Schon seit längerem versuche ich, nicht alles gleich zu machen:
    Da ich ein Mann bin und keine Handtasche habe, ist dies schwierig. . .. Nachhauseweg: Ich fahre jeden Tag Zug, steige aber nicht immer in den gleichen Wagen ein. Beim Einkaufen gehe ich kreuz und quer durch den Laden. Zähnebutzen, iPhone, aufs Fahrrad steige, etc. wechsle ich schon lange ab. Hast Du schon mal versucht, deinen Hintern mit der anderen Hand zu reinigen, bzw. das Papier in die andere Hand zu nehmen?

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s