Achtsamkeit – eine Erkenntnis

Heute war ich am Grab meines Vaters. Begleitet hat mich mein jüngster Sohn, der seinen Grossvater ebenfalls wieder einmal auf dem Friedhof besuchen wollte. Wie wir da zusammenstanden, ich in der Hocke, und er dann zum Trost ganz liebevoll seinen kleinen Arm um meine Schultern gelegt hat, werde ich wohl nie vergessen.

Der Tod und das Leben – auf einem Friedhof treffen sie unweigerlich aufeinander. Doch in diesem besonderen Augenblick spürte ich keine Trauer, sondern ein Gefühl voller Frieden und Glück.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Glück aus der Achtsamkeit im Sein entsteht. Heute habe ich endlich verstanden, was damit gemeint ist. Verstanden darum, weil ich es tief im Innersten gefühlt habe.

Wenn man achtsam ist, und sei es nur für eine Minute, dann findet man selbst in diesem kurzen Augenblick alles, was der Mensch braucht. In so einem Augenblick hat man alles und man ist alles.

Dankbar, eure Franziska

Spielt Achtsamkeit in eurem Leben eine Rolle? Und wenn ja, welche? Ich freue mich, von euch zu lesen.

 

Bildquelle: http://www.pixabay.com

Verfasst von

Ich stehe mitten im Leben und schreibe darüber. Über das Leben mit all seinen Facetten. Mal bunt, mal düster, mal witzig, mal ernst. So, wie das Leben eben ist. Immer in Bewegung. Sowohl privat (Mutter von drei Kindern 9, 10 & 12 Jahre alt) als auch beruflich interessiere ich mich für Psychologie - ich bin diplomierte Einzel-, Paar- und Familienberaterin. Schreiben ist nicht einfach ein Hobby - es ist Leidenschaft.

4 Kommentare zu „Achtsamkeit – eine Erkenntnis

  1. Achtsamkeit als Zeichen von Wertschätzung spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle. Und je älter ich werde, desto mehr Raum bekommt Achtsamkeit für mich. Sei es mir gegenüber, wenn ich früh morgens kurz meditiere oder zwischen zwei Arbeitsgängen bewusst auf meinen Atem achte. Sei es meiner Umwelt gegenüber, wenn ich bewusst und mit voller Absicht mein Lächeln verschenke.

    Sonnige Grüße Jana

    Gefällt 1 Person

  2. Super schöner Beitrag! Erinnert mich sehr an die Lehre von Eckhart Tolle, die ich kürzlich auf meinem Blog zusammengefasst habe. Er spricht auch viel davon, dass man wahres Glück im Sinne von Frieden immer nur im gegenwärtigen Augenblick, im Jetzt finden kann. Passt sehr gut dazu, was Du beschreibst.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s